Rahmenvertrag mit der MEYER WERFT

Das Mülheimer Traditionsunternehmen GEO-Laser GmbH intensiviert die Zusammenarbeit mit dem Papenburger Schiffbauer MEYER WERFT. Im ständigen Innovationsprozess haben die Vermessungsingenieure von MEYER die erforderlichen Ausrichtarbeiten in der Blockbauweise der Ozeanriesen optimiert und durch automatisierte Messmethoden um ein Vielfaches effizienter gestaltet.

 

Sonder-Lot-Laser des Typs LL-MW für MEYER WERFT © Michael Wessels

Durch eigens entwickelte Lot-Laser und elektronische Zieltafeln kann die Lage der relevanten Bauteile in Echtzeit mittels Funkübertragung kontrolliert und korrigiert werden. Ralph Zimmermann, Leiter Vermessung der MEYER Group: „Durch dieses Laser-Messsystem können die Mitarbeiter aus dem Schiffbau im Schichtbetrieb den Aufbau selber kontrollieren und in höherer Qualität als mit der konventionellen Ausrichtmethode fertigen. Wartezeiten auf Vermessungsingenieure und aufwändige Messungen gehören nun der Vergangenheit an. Bei der Suche nach einem Partner, welcher uns eine individuelle und alltagstaugliche Lösung anbieten kann, sind wir mit GEO zusammengekommen.“ Resultat einer kurzen Entwicklungsphase war ein auf die Bedürfnisse der MEYER WERFT zugeschnittenes Laser-System. Christian Düsing, Geschäftsführer der GEO-Laser GmbH, freut sich über den Großauftrag: „Es ist schön, dass sich Qualität sowie individuelle Beratung und Lösungen immer noch durchsetzen können. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, dass wir so flexibel und professionell agieren können – und ich bin stolz, die Geschäftsbeziehungen mit der MEYER WERFT, ein Schwergewicht in ihrer Branche, weiter ausbauen zu können.“

 

 

Ausrichtarbeiten bei der Blockfertigung mit dem neuen Lasersystem © Michael Wessels

Nach erfolgreichen Testläufen in Papenburg und Rostock werden die Systeme in Kürze innerhalb der gesamten MEYER Group europaweit ausgerollt. Dafür wird GEO in diesem Jahr eine dreistellige Stückzahl der Laser liefern.

Unsere neuen Lot-Laser

Ob hoch hinaus oder tief hinab: Seit Jahrzehnten geben unsere Lot-Laser auf Baustellen der ganzen Welt die Richtung an. Dabei verlassen sich unsere Kunden auf die ausgesprochene Robustheit in fast jeder Umgebung bei gleichbleibend hoher Präzision.

Unsere neue Gerätegeneration vereint die Perfektion unserer bisherigen Geräte mit der zukunftsweisenden Technologie des grünen Laserstrahls. Insbesondere bei hellem Umgebungslicht wird die Sichtbarkeit des Laserpunktes und damit die Genauigkeit der Ablesung bemerkenswert gesteigert.

Egal ob klassischer Hoch-, Brücken-, Mast- oder Turmbau, ob Abteufen oder Schachtüberwachung: Unsere ab sofort im Handel verfügbaren Lot-Laser mit grünem Strahl werden Sie überzeugen.

rote Zieltafel-Kanalbaulaser-Kanalbau Laser

Neue Zieltafel für rote KLs

Kunden unserer roten Kanalbau-Laser dürfen sich auf eine Verbesserung freuen: Die im Markt mit Begeisterung aufgenommene neu entwickelte Zieltafel für den grünen Kanalbau-Laser haben wir nun auch für den klassischen roten Strahl im Programm. Durch eine speziell eingearbeitete Optik reflektiert die Zieltafel den auftreffenden Laserpunkt auch schräg nach oben. Damit wird die Ablesung auch aus dem Stand heraus wesentlich verbessert, ein spürbarer Unterschied, welcher den Arbeitsablauf erheblich erleichtert.

Die neue Zieltafel gehört ab sofort bei jedem unserer Kanalbau-Laser zum Standard-Lieferumfang und gibt es in folgenden Ausführungen:

Zieltafel DN 150 – 300
Zieltafel DN 400 – 500

Kanalbau-Laser - KL-90L - grün - grüner Kanalbaulaser - Kanalbaulaser

Unser neuer Kanalbau-Laser

Seit der Entwicklung unseres ersten Kanalbau-Lasers TL-7 im Jahr 1973 haben unsere Laser einen festen Platz auf der Baustelle.

Bekannt für ihre Robustheit und Zuverlässigkeit, beliebt für ihre einfache und perfekte Handhabung.

Unser Erfolgsrezept ist unsere jahrelange Erfahrung aber auch die stetige Weiterentwicklung. Doch wie kann man ein nahezu perfektes Produkt weiter verbessern?

Ständig am Puls der neuen technischen Möglichkeiten steht uns nun die Technik zur Verfügung, welche unseren hohen Ansprüchen genügt und unseren Kanalbau-Laser in ein gänzlich neues Licht setzt – und zwar in ein grünes!

Wir sind stolz, den Markt ab sofort zusätzlich mit unseren neuen Kanalbau-Lasern KL-90L und KL-91L zu bereichern. In gewohnter GEO-Qualität erhöht der grüne Laserstrahl bei schwierigen Lichtsituationen die Erkennbarkeit auf der Zieltafel spürbar. Das liegt darin begründet, dass das menschliche Auge für grünes Licht in etwa vier mal empfindlicher ist als für rotes, zum anderen wird grünes Licht nicht so stark von dem rötlichen Sonnenlichtspektrum überstrahlt.

Und selbstverständlich werden wir den unterschiedlichen Anwendungsfällen und berufsgenossenschaftlichen Anforderungen gerecht: Während der KL-91L als Gerät mit höherer Ausgangsleistung der Laserklasse 3R daherkommt, bietet der KL-90L die einmalige Kombination von besserer Erkennbarkeit des grünes Strahls mit der unproblematischen Einstufung in Laserklasse 2.

Doch damit nicht genug: Was wäre mit einer Zieltafel, welche den auftreffenden Laserpunkt nicht nur abbildet, sondern zusätzlich zum Betrachter hin ablenkt? Der Punkt wäre auch von einem schrägen Betrachtungswinkel her sonnenhell erkennbar. Um das zu erreichen, haben wir unsere neu entwickelte Zieltafel mit einer speziellen Optik versehen.

Beide Gerätetypen KL-90L und KL-91L sind ab sofort mit der neuen Zieltafel im Handel erhältlich.

Einige Bilder und ein kleines Video finden Sie hier auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Ihre Neugierde!